Seele

Seele

Seele

Wenn man davon ausgeht, dass die Seele unsterblich, unzerstörbar und immateriell ist, dann stellen sich mir zwangsläufig folgende Fragen : Wieso ist die Seele mit einem sterblichen, zerstörbaren und materiellen Körper verbunden ?

Wenn die Seele eine Art Superlebewesen ist, wozu braucht sie dann einen Körper, der das genaue Gegenteil darstellt ? Ohne den Körper hätte die Seele doch gar nicht die Probleme, die das menschliche Dasein so mit sich bringt.

Es gibt die Vorstellung, dass die Seele den Körper nach dessen Tod verlässt und in einem, wie auch immer gearteten, Jenseits weiter existieren soll. Wenn die Seele so unabhängig vom Körper sein soll, wieso kann man einen Menschen narkotisieren ? Wieso kann ein Mensch in Ohnmacht fallen und das Bewusstsein verlieren ?

Eine mögliche Erklärung wäre folgende : Der Körper ist so etwas wie ein Brutkasten für die Seele, so wie das Ei ein Brutkasten für das Küken darstellt. Der Tod des Körpers wäre dann in Wahrheit die Geburt der Seele.
Aber das ist alles rein hypothetisch.

Die Vorstellung, dass der Mensch über eine Seele verfügt die den Körper verlassen kann, hängt mit unserer Fähigkeit zum Träumen zusammen. Im Traum sind wir scheinbar an Orten, die wir noch nie zuvor gesehen haben und interagieren mit Lebewesen und Menschen, die wir nicht kennen oder die schon längst verstorben sind. Der Traum scheint eine Art Tür zu sein, durch die wir vorübergehend eine andere Existenzebene betreten können. So scheint es.
In Wahrheit hat die Seele den Körper nie verlassen. Der Beweis ist das "Rapid Eye Movement", kurz REM genannt. Als REM-Schlaf wird die Schlafphase bezeichnet, die durch schnelle Augenbewegungen gekennzeichnet ist. Während der REM-Phase finden die meisten Träume statt. Hätte die Seele den Körper verlassen, würden wir das "Rapid Eye Movement", nicht beobachten, weil keine Verbindung zwischen Körper und Seele bestünde.

Ein weiterer Grund für den Glauben an eine vom Körper unabhängig Seele, ist folgende Beobachtung : Im Kopf bleibt man ewig 20 Jahre jung. Nur der Körper, der altert.

Es spricht eben doch alles dafür, dass die Seele ohne den Körper nicht existieren kann. Die Vorstellung, dass die Seele unsterblich, unzerstörbar und immateriell wäre, entspringt der Angst vor dem Tod und dem unbedingten Wunsch das eigene Leben zu erhalten.
Aber nur weil wir uns etwas fest wünschen, muss dieses etwas noch lange nicht existieren.
Nicht umsonst heißt es in der deutschen Sprache : Der Wunsch ist der Vater des Gedanken.

Meine Name ist Stephan Potratz

und das ist meine Meinung

hier aufBienenvilla.com

Köln, 5.7.2015

PDF