Streichmaß

Sehr geehrte Damen und Herren.

Das Streichmaß ist aus der Holzverarbeitung bekannt. Mit diesem Gerät kann man eine Linie parallel zu einer Kante ziehen. An einem Ende der Holzzung befindet sich ein spitzer Stahlstift. Die Holzzunge läuft durch den Streichmaßkopf und kann stufenlos verstellt werden. Was mich an diesem Gerät immer gestört hat ist die Tatsache, daß der Stahlstift beim Anreißen die Oberfläche immer beschädigt. Das mag in der Holzverarbeitung eine untergeornete Rolle spielen. Es gibt aber Situationen in denen ich die Oberfläche eben NICHT beschädigen möchte.
Aus dieser Motivation heraus habe ich mein eigenes Streichmaß konstruiert und gebaut. Statt eines Stahlstiftes hat mein Streichmaß eine Vorrichtung zur Aufnahme zylindrischer Objekte. Damit kann ich einen Blei- oder Filzstift einspannen. Die Anwendung erfolgt wie beim normalen Streichmaß nur mit dem Unterschied, daß die Oberfläche nicht beschädigt wird. Sehr nützlich beim Zeichnen.

Mit freundlichen Grüßen

Stephan Potratz

Bild
  • Material : 18mm Mulitiplex
  • Lackierung : Akrylfarbe (creamweiß)
  • Breite : ca. 11,8 cm
  • Höhe : ca. 9,2 cm
  • Länge : ca. 43,5 cm
  • Baujahr : 2002

Mit Hilfe von zwei Flügelschrauben spanne ich einen Bleistift in der Holzzunge fest.
Im Streichmaßkopf befinden sich zwei weitere Flügelschrauben. Diese dienen zur Fixierung der Holzzunge.

Bild

Nachdem ich den gewünschten Abstand eingestellt habe, lege ich den Streichmaßkopf an die Kante des Werkstücks an und ziehe dann mit dem Bleistift automatisch eine parallele Linie.

Bild